Ein Halsband für den Sklaven

Cuckold - Beziehung / FLR / Weiblich geführte Beziehung : Den richtigen Partner dafür finden. Melde dich in unserer Community an.

Auch eine gute Beschäftigung für Lockdown-Aktivitäten ist die Verwendung eines Halsbandes an deinem Subbie. Das Halsband wird dann so nah wie möglich im 24/7-Gebrauch gehalten.

Ohne Besucher und ohne Teilnahme an sozialen Veranstaltungen könnt ihr erreichen, dass ihr an vielen, vielen aufeinander folgenden Tagen rund um die Uhr ein Halsband am Subbie tragen könnt. Wenn es sich um Gummi handelt, kann er darin baden und duschen, sodass es auch zum Waschen nicht entfernt werden muss.

Ich schließe es ziemlich locker mit einem Vorhängeschloss ab, damit es am unteren Ende seines Halses ruht. Das bedeutet, dass es durch leicht hochgeschlossene Pullover versteckt werden kann. Selbst wenn ein Zusteller an unserer Tür ankommt oder ich ihn zur Arbeit an unserem Vorgarten (Hof) geschickt habe, kann er ihn weiterhin tragen.

Möglicherweise habt ihr kein BDSM-Halsband mit Vorhängeschloss. Es ist jedoch möglich, fast jedes Halsband mit einem Vorhängeschloss zu versehen. Schiebt eine Vorhängeschloss durch das Loch im Kragenriemen, das dem Loch folgt, in dem ihr die Schnalle befestigt haben. So kann auch ein einfaches altes Hundehalsband verwendet werden.

Emotionen für mich
Ich bekomme einen entzückenden kleinen Kraftrausch, wenn ich sehe, dass sein Halsband an ihm befestigt ist. Selbst in Vanilleperioden, wenn er aus irgendeinem Grund nackt ist, ist es einfach göttlich, es zusammen mit seinem Keuschheitsgürtel an ihm zu sehen. Kostenlos, mühelos, Power-Vergnügen.

Emotionen für den Sklaven
Ich denke, die 24/7-Auferlegung des Halsbands ist für den Sklaven ziemlich unterwürfig. Das Gefühl davon die ganze Zeit. Das Bild davon, wenn er sich im Spiegel sieht. Und wenn es mit einem Vorhängeschloss versehen ist, scheint es einen SEHR GROSSEN zusätzlichen Effekt zu haben. Verwendet ein Vorhängeschloss, wenn ihr könnt!

Comments

  1. Karl says:

    Ein ganz toller und wahnsinnig geiler Blogartikel, den ich als Ehesklave nur teilen kann. Zu meinem Geburtstag habe ich ein Halsband mit Leine geschenkt bekommen. Ich habe es mir umgelegt und bin seitdem befreit und fuehle mich damit wohl. Hiermit zeige ich meiner Partnerin, führe, leite mich. Meine Partnerin lädt einmal in der Woche zu einem Kaffeekraenzchen ihre beiden Freundinnen ein. Bezaubernde, reizende Damen im Alter 50+. Im Schlafzimmer kleiden sie sich zu Dominas um. Ich darf zusehen, ihre Korsagen schliessen, Strümpfe und High Heels anziehen. Auf allen Vieren führen Sie mich an der Leine zum Esstisch, wo ich vor den drei Damen kniee. Auch wenn für eine(n) dies erniedrigend wirkt, werden meine Sehnsüchte erfüllt. Ich finde es unbeschreiblich wunderschön, den Freundinnen und Damen meiner Ehedomina zu dienen. Ich wünsche jeder Freundin, Frau und Dame, dass Sie einen Mann findet, der sich gerne mit Halsband und Leine von seiner Liebsten leiten und führen lässt. Ich fuehle mich frei und liebe es.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.