Ihm was gönnen

Cuckold - Beziehung / FLR / Weiblich geführte Beziehung : Den richtigen Partner dafür finden. Melde dich in unserer Community an.

Ihn stetig zu fordern und den Weg zu seiner Belastungsgrenze auszuweiten ist ein stetiger Prozess. Es soll darum gehen dein Leben so angenehm wie möglich zu gestalten. Das funktioniert mit wenigen, aber ab und zu gesetzten Belohnungen für ihn. Optimal ist dies wenn etwas schönes für ihn (immer wenn es irgendwie mit seinem Schwanz zu tun hat) mit etwas für ihn unangenehmen in Verbindung gebracht wird. So erhält er zwar seine Aufmerksamkeit, wird dabei aber nicht übermütig und verliert nicht den Druck den er braucht um dir weiterhin gefügig zu sein.

Ohne gelegentliche Aufmerksamkeit, auch wenn sie mit unangenehmen verbunden wird, kann es nach einiger Zeit passieren dass er kein „Licht am Ende des Horizonts“ mehr mehr sieht und frustriert wird.

  • Hole ihn einen runter, erzähle ihm dabei was er alles falsch macht, woran er arbeiten muss, was du von ihm erwartest (er ist in der Situation immer empfänglich für Vorschläge). Sage ihm was dir nicht an ihm gefällt, was andere Männer besser machen. Stelle ihm Bedingungen wenn er kommen möchte, z. B. Geld oder andere Verpflichtungen die er dafür eingehen muss.
  • Ob er seinen Schleim danach selber schlucken darf oder nicht gilt es abzuwägen. Das kostet den meisten Männern große Überwindung und muss dann einige Zeit langsam trainiert werden.
  • Alternativ lässt du ihn die Arbeit machen und er darf es sich selbst besorgen. Das abfällig zu kommentieren, wie jämmerlich er ist und was es alles an ihm auszusetzen gibt ist obligatorisch. Schaue wie gut er voran kommt wenn du ihn zwischendrin auf die Eier schlägst. Setze ihm Zeitlimits oder denke dir andere Sachen aus die sein Unterfangen etwas schwieriger machen.

Comments

  1. Calligostro says:

    Wenn ein Mann in eine Flr einwilligt, ist er der Looser par excellance. Er degeneriert zum kümmerlichen unbezahlten Diener einer hochmütigen- manchmal auch geistig wenig belichteten – Frau. Sie lebt durch ihn aber nicht mit ihm ein schönes Leben, er dagegen nicht, da er schuften und arbeiten (im und außerhalb des Hauses) darf, macht er was falsch kriegt er ne Abreibung macht er was richtig so säuselt sie ihm etwas Liebliches (aber verlogenes) ins Ohr. Der Liebhaber mit dem gönnt sie sich Spass und Urlaub, der Mann ist jedoch ist nur aberwitziger Wurm, ein mitleiderregendes Etwas.

  2. Calligostro says:

    Die Kurzform von “ und hat er was richtig gemacht und soll belohnt werden“ kann auch in einem Satz ausgedrückt werden:
    Frau: Fick dich doch selber Du Versager, mir wird ja schon ganz übel wenn ich dein Minischwänzchen sehe, und wenn du den Scheiß aufgeleckt hast, dann gehst du gefälligst
    in dein Spielzimmer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.