Möglichkeiten einen Cuckold zu belohnen

Cuckold - Beziehung / FLR / Weiblich geführte Beziehung : Den richtigen Partner dafür finden. Melde dich in unserer Community an.

Wenn du regelmäßig neue Erfahrungen von Frauen in weiblich geführten Beziehungen lesen willst, völlig kostenlos: Unten links die Glocke drücken und Benachrichtigungen akzeptieren. So wirst du bei jedem neuen Artikel informiert.

Suchst du nach lustigen Möglichkeiten, um deinen Cuckold zu belohnen? Es ist wichtig, ihn manchmal zu belohnen, besonders wenn er sich gut benimmt.

Schließlich ist es schwierig einen Mann zu trainieren, wenn er nur bestraft wird und die ganze Zeit das Gefühl hat, dass er alles falsch macht.

Davon abgesehen sollten Belohnungen etwas sein, was sparsam verteilt wird, damit er sich nicht zu sehr daran gewöhnt.

Also, ohne lange Umwege, hier sind einige lustige Möglichkeiten, um deinen Cuckold zu belohnen.

Gib ihm eine Chance zu ficken
Eine Möglichkeit, deinen Cuckold zu belohnen, besteht darin, ihm zu erlauben, endlich zu ficken!

Nicht dich natürlich …

Ein bescheidener Cuckold muss etwas demütigendes wie einen Masturbator oder eine Gummipuppe  ficken .

Stell sicher, dass dies ein seltenes Privileg ist, das reserviert ist, wenn er dir hervorragend gedient hat – denn selbst das Ficken einer falschen Muschi ist eine große Sache für Cuckolds.

Erlaube es ihm mit einem Zeitlimit, etwa 2 Minuten.

Es liegt an dir ob er kommen darf oder nicht. Wenn, dann stelle sicher dass er die Sauerei hinterher sauber macht.

Geben  ihm etwas „freie“ Zeit
Keuschheit kann einen Mann körperlich und geistig belasten.

Wenn er also ein guter Sklave war, nehme seinen Keuschheitskäfig für eine Weile ab.

Erlaube ihm jedoch nicht sich anzufassen.

Also … wie lange solltest du ihn aus dem Käfig lassen? Nun, das hängt wirklich davon ab, was du willst.

Wenn du ihm nur eine „Verschnaufpause“ gönnen möchtest, sollten 30 bis 60 Minuten angemessen sein.

Lass seinen Schwanz raus damit er etwas frische Luft schnappen kann. Hey, sogar Gefangene bekommen eine gewisse Zeit außerhalb, oder??

Aber wenn du ihn wirklich belohnen willst, lasse Sie ihn für einen Tag raus.

Dies kann jedoch ein echtes Risiko darstellen, da er möglicherweise den Drang hat zu masturbieren, wenn du nicht wie ein Falke über ihn wachst.

Erlaube ihm, dich an gewissen Stellen zu berühren

Apropos Berührungen, ein Cuckold sollte eine Frau ohne ihre Erlaubnis in der Regel NICHT berühren dürfen.

Deshalb ist es eine große Belohnung, ihm so etwas zu erlauben!

Man sollte ihm spezifische Anweisungen geben – dh wie schnell, wie fest, wann er aufhören soll usw.

Es ist ein großes Privileg für einen Cuckold und sollte auch so behandelt werden!

Nun gibt es zwei Möglichkeiten, dies zu tun.

Die erste ist, dass er dabei seinen Keuschheitsgürtel abnehmen darf.

Und die zweite (und grausamere) Methode besteht darin, ihn mit dem Käfig ran zu lassen.

Erlaube ihm, dich zu lecken
Er sollte lernen dich um jeden Preis zufrieden stellen zu wollen.

Infolgedessen sollte das lecken der Muschi eine Belohnung sein, auch wenn sein Schwanz nicht direkt stimuliert wird.

Lasse ihn Aufgaben erledigen , um die große Belohnung zu erhalten, dich am Ende des Tages endlich lecken zu dürfen.

Das Beste an dieser Belohnung ist, dass du Spaß hast und er nur geiler wird!

Erlaube ihm, Pornos anzuschauen
Bevor du deinen Mann in einen Keuschheitsgürtel gesteckt hast, hat er wahrscheinlich eine Menge Pornos gesehen, oder?

Tatsächlich ist es wohl so, dass es eine gute Sache ist, seine Pornoprivilegien zu verlieren.

Aber es ist auch eine Belohnung, ihm diese Privilegien zurückzugeben.

Du könntest das auch mit einem lustigen Belohnungssystem tun. Gebe ihm zum Beispiel eine Liste mit Aufgaben, die rund um das Haus erledigt werden müssen.

Und für jede Aufgabe, die er von der Liste erledigt, gibt es 5 Minuten Porno, die er sich ansehen kann.

Jetzt liegt es an dir, ihn den Keuschheitsgürtel tragen zu lassen oder ihn abzunehmen, wenn er zuschaut!

Du kannst ihm erlauben, den Porno selbst auszusuchen oder du kannst es für ihn tun!

Vielleicht hast du ja auch selbst gemachte Pornos mit deinem Liebhaber.

Geben ihm einen „freien“ Orgasmus
In Femdom-Beziehungen geht es viel um zerstörte Orgasmen und Folter nach dem Orgasmus.

Aber ein freier Orgasmus ist für viele Cuckolds eine seltene Sache.

An hohen Feiertagen (oder einmal in jedem Schaltjahr) ist es schön, ihm einen echten Orgasmus zu geben – ohne Bedingungen.

Vielleicht ist es  so lange her, dass er vergessen hat, wie sich ein echter Orgasmus anfühlt.

Erlaube ihm, deine Füße zu massieren
Eine weitere kleine Belohnung die du deinem Mann geben kannst, besteht darin, ihm zu erlauben, deine Füße oder andere Körperteile zu massieren.

Besonders wenn er einen Fußfetisch hat.

Ihm NUR zu erlauben, deine Füße zu berühren, wenn er gut war, ist eine großartige Möglichkeit, ihn zu trainieren.

Lassen ihn wissen, dass NUR gute Jungs deine Füße massieren dürfen.

Geben ihm einige Privilegien zurück
Das Entfernen einiger grundlegender Privilegien ist ein Muss, einen Mann zu trainieren.

Dies können Dinge wie kein Nachtisch sein, um ihn Gewicht verlieren zu lassen.

Es kann so etwas wie kein Fernsehen sein, weil er die Zeit nutzen könnte, um dir zu dienen.

Oder es kann so etwas wie das Wegnehmen seiner Freitagabend-Privilegien mit seinen Freunden sein.

Was auch immer es ist, wenn du ihm etwas weggenommen hast, gebe  es ihm als kleine Belohnung zurück.

Comments

  1. Andre says:

    Vielen, herzlichsten Dank für die Aufnahme. Ich bin bereit immer dazu zu lernen. Ich möchte nicht nur FLR, ich möchte vielmehr verstehen. Die Gefühle sollen mit dem Verstand eins werden. Ich möchte die Frau auf Händen tragen, mich ihr unterordnen. Ich kann die oben erwähnten Punkte nur als Ansatz sehen. Gerne gebe ich mich dem hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.