Was ein guter Sub mitbringen muss

Cuckold - Beziehung / FLR / Weiblich geführte Beziehung : Den richtigen Partner dafür finden. Melde dich in unserer Community an.

Wenn du regelmäßig neue Erfahrungen von Frauen in weiblich geführten Beziehungen lesen willst, völlig kostenlos: Unten links die Glocke drücken und Benachrichtigungen akzeptieren. So wirst du bei jedem neuen Artikel informiert.

Wir haben kürzlich auf einen Kommentar mit Vorschlägen erhalten, welche Charaktereigenschaften ein Sub für eine Herrin ideal machen und wie ein Sub eine Lady finden könnte. Folgendes wurde geschrieben:

Erwerben Sie zunächst so viele nützliche Fähigkeiten wie möglich. Bügeln, Kochen, Putzen, Cunnilingus, Massage usw. Und es hilft, ein anständiges Gehalt zu verdienen. Es lohnt ein Blick auf Frauen, die ziemlich unabhängig sind. Sie muss nicht durchsetzungsfähig oder dominant erscheinen, ist aber wahrscheinlich mit sich selbst zufrieden. Drittens, wenn Sie das Thema ansprechen, seien Sie sehr subtil. Sprechen Sie einfach darüber, wie schwierig es für Sie ist, nicht das zu tun, was Ihnen gesagt wird, wenn Sie mit einer herrischen Frau konfrontiert werden. Sprechen Sie nicht über Peitschen und Ketten und Keuschheit. Als nächstes seien Sie ultra-ritterlich, damit sie sich daran gewöhnt und es vermissen würde, wenn es aufhören würde. Stellen Sie besonders sicher, dass sie viele orale Orgasmen hat, nur wenige oder gar keine Orgasmen für den Mann. Sagen Sie ihr, dass Ihr Vergnügen mehr darin besteht, ihr Vergnügen zu bereiten, als sich selbst zu sättigen. 

Bei vielen Männern ist tatsächlich das Problem, dass sie keinen Moment darüber nachdenken, was die Frau vom Austausch erwarten könnte. Sein Fokus liegt dann zu 100% auf dem, was er will.

Also dachten wir an harmonierende FLRs erkannten, dass sein wichtigstes Merkmal, das beim ersten Date (bevor BDSM aufkam) offensichtlich war, darin bestand, dass er sich ständig mit beträchtlicher Genauigkeit in ihre Lage versetzte und sich vorstellte, was sie wollte und ihre Bedürfnisse waren zu jedem Zeitpunkt. Er tut dies immer  und ist in 99,99% der Fälle in seinen Vorstellungen richtig.

Bei unserem ersten Date, innerhalb von fünf Minuten, nachdem wir mit unseren Getränken an einem Tisch gesessen hatten, bemerkte er, dass mir etwas kalt war. Ich hatte nichts darüber gesagt. Er schlug sofort vor, dass wir uns umsetzen sollten, damit ich direkt neben dem offenen Kamin sitzen konnte. Ich war so beeindruckt! Ich denke, sein Schicksal war damals wahrscheinlich besiegelt! Über ein Jahrzehnt später kann man mit Recht sagen, dass der Sklave mich in- und auswendig kennt. Er wird eine Rezension einer DVD bemerken, die ich lieben würde, er weiß, welche Blumen ich mag, welche Unterwäsche, er wird eine Rezension eines Restaurants bemerken, das mir gefallen wird, welche Automarke / welches Automodell ich als nächstes haben möchte. Proaktive Dinge seinerseits, die über das hinausgehen, was ich allein durch Dominanz von ihm erlangen kann.

Also füge ich zu den obigen Kommentaren hinzu, dass meiner Meinung nach ein guter Sub, der für eine Herrin attraktiv wäre, besitzt:

– die Selbstlosigkeit, die Wahrnehmung und mit der Zeit das Wissen – in der Lage zu sein, alle Wünsche und Bedürfnisse seiner Herrin richtig zu erraten und darauf zu reagieren, ohne dazu aufgefordert zu werden.

Comments

  1. Callimero says:

    Ein guter sub zieht niemals den rostigen Nagel aus seinem Kopf, falls doch ko Tropfen ins Glas der Herrin und zusehen, dass sie fuer gutes Geld an einen Zuhaelter verkauft wird. 6000 sollte sie schon wert sein..

  2. Zeta says:

    Im Prinzip ist alles gesagt.
    Einer Frau zu dienen fällt vielen von uns Männern deswegen so schwer, weil wir einfach gestrickt sind. Männer die nur darauf aus sind Befehle vom überlegen Geschlecht zu bekommen, (be -) dienen hauptsächlich ihren eigenen Fetisch, sie dienen nicht der Frau, dazu gehört deutlich mehr.
    Empathie, Einfühlungsvermögen, soziale Kompetenz und Intelligenz sind bei einer Frau selbstverständlich, Männer müssen für sich diese Eigenschaften erst hart erarbeiten.
    Wenn Frau nach Hause kommt und ihrem Sub erst sagen muss „dreh die Heizung auf“ dann macht er was falsch.
    Ist dagegen die Wohnung bereits für sie richtig vorgewärmt, im TV ist ihre bevorzugte Serie bereits am laufen und die Vorhänge sind zurückgezogen weil sie den Vollmond so schön findet, dann hat er zumindest teilweise verstanden, er kennt ihre Vorlieben.
    Kann er dann noch binnen der Sekunden wenn sie ablegt erahnen kann, ob sie nun guter Laune ist und eine Fußmassage will, oder ob sie einen stressigen Tag hatte und einfach nur einen Tee und ihre Ruhe haben will, dann hat er das Meiste schon gelernt.
    Ja, einer Frau zu dienen ist für viele Männer schwer. Aber wenn ein Mann dem überlegenen Geschlecht zu dienen gelernt hat und Frau ihm dies auch so bestätigt, kann er zu recht stolz darauf sein, Diener einer Frau zu sein.
    Grüße an das überlegene Geschlecht,
    Zeta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.